Copyright © 2020 Ihre Tierheilpraktikerin Lisa-Marie Gerhardt, Dipl.-Biologin

Akupunkt-Massage nach Penzel (APM)*

Aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin besitzt jedes Lebewesen seine ihm eigene Lebensenergie, die es bereits von seinen Eltern mit auf den Weg bekommt. Diese grundlegende Lebensenergie reguliert und kontrolliert alle anderen Körper- und Organsysteme. Sie versorgt z.B. die Muskulatur, Knochen, die Wirbelsäule, Organe, die Verdauung, die Psyche und vieles mehr. Die Lebensenergie wird durch die aufgenommene Nahrung genährt bzw. erhalten und durch Atmung und Bewegung in Zirkulation gebracht.

„Krankheit ist eine Störung des Energieflusses.“

                                                                                                                                        Willy Penzel (1918-1985)

 

Aus energetischer Sicht fließt die Lebensenergie in einem gesunden Körper gleichmäßig entlang bestimmter Energieleitbahnen, den Meridianen. Auf jeder Körperseite verlaufen zwölf Meridiane, die ein in sich geschlossenes Energiekreislaufsystem bilden. Zudem gibt es noch zwei übergeordnete Gefäße und mehrere Sondergefäße.

Wird der Energiefluss gestört, entsteht ein Stau im energetischen Fließgleichgewicht. Vor der Staustelle baut sich eine Energiefülle auf, dahinter herrscht ein Energiemangel. Ein solches Ungleichgewicht macht sich meist an den schwächsten Stellen des Körpers bemerkbar. Schmerzen oder andere Beschwerden können demnach ein Hinweis darauf sein, dass die Verteilung der Lebensenergie aus dem Gleichgewicht geraten ist.

Die AKUPUNKT-MASSAGE (APM) ist eine eigenständige Therapieform, die Anfang 1950 von Willy Penzel am Menschen entwickelt wurde. In erster Linie wird über das Meridiansystem behandelt, wobei der Behandlungsreiz mit einem Massagestäbchen erfolgt. Anders als bei der Akupunktur wird hier nicht genadelt.

Während der Behandlung streicht der Therapeut mit sanftem Druck entlang der Meridiane und löst so Blockaden im Energiekreislauf. Bei Bedarf werden noch zusätzlich Akupunkturpunkte stimuliert, die quasi als „Schalter“ für den Energiefluss verantwortlich sind. Das Ziel der Behandlung ist, den freien Fluss der Energie im gesamten Organismus wieder herzustellen.

*Aus rechtlichen Gründen muss ich darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Therapieform um ein Naturheilverfahren handelt, dessen Wirksamkeit wissenschaftlich umstritten und von der Schulmedizin nicht anerkannt ist.